Sie performen den Song ihres Lebens. Singen von Liebe oder Krieg und der Bitte um Vergebung. Es sind starke Stimmen zu wehmütigen Melodien. Sie gehören Betrügerinnen, Dealern oder Mördern in russischen Gefängnissen. Alle träumen davon, beim Gesangswettbewerb „Kalina Krasnaja“ (deutsch: „Roter Holunder“), mitmachen zu dürfen. Jeder der rund 700.000 Gefangenen in ganz Russland kann sich bewerben. Für Natalia Abaschkina, Regisseurin der Show, ist die Arbeit mit den Gefangenen eine Berufung. Unermüdlich reist sie durch das Land, sucht Talente und kümmert sich um ihre Schützlinge. Der Film erkundet eine eigene Welt hinter den Gefängnistüren, spiegelt eine von Brutalität und Willkür geprägte Gesellschaft – und stößt auf Menschen, die ausgerechnet in den Straflagern ihre künstlerische Seele entdecken.

 

„Es scheint, als ob der Filmemacher lediglich von der Organisation und der Durchführung des Gesangswettbewerbs erzählt, doch der Film zeigt der Welt ein viel breiteres Gemälde Russlands." (Vitaly Mansky, Meduza.io / Zur Übersetzung)

Abschlussgala „Kalina Krasnaja“, Vologda 2014
Konzert von Strafgefangenen in der Strafkolonie Nr.17, Region Vologda
"Und du? Bist auch du auf dem Weg der Besserung?"
Pressekonferenz zur Gala Kalina Krasnaja in Vologda 2014
Abschlussgala „Kalina Krasnaja“, Vologda 2014
„Beispiel des Tragens der vorgeschriebenen Uniform: Sommer / Winter“
Strafkolonie Nr. 7, St.Petersburg
Regisseurin Natalia Abaschkina probt mit einem Gefangenen den Auftritt

TRAILER

NEWS


28.08.2017

Kinostart 7. September 2017

Termine Kinotour mit Filmgespräch

Dienstag, 5. September um 20.00 Uhr Dresden, Programmkino Ost
Mittwoch, 6. September um 20.00 Uhr Berlin, Tilsiter Lichtspiele
Donnerstag, 7. September um 18.00 Uhr Berlin, Lichtblick Kino
Freitag, 8. September um 20.00 Uhr Berlin, Kino Krokodil

Außerdem Kinostart am 07. September
Berlin, Acud Kino
Berlin, Sputnik Kino

Dienstag, 12. September um 20.00 Uhr Biberach, Stardust
Freitag, 22. September Regensburg, Kinos im Andreasstadel
Samstag, 23. September Augsburg, Thalia Kino
Sonntag, 24. September um 19.00 Uhr München, Neues Maxim

05. - 08. Dezember Kinotour Mecklenburg-Vorpommern


07.04.2017

Deutschland-Premiere auf dem DOK.fest München

VON SÄNGERN UND MÖRDERN
läuft im Internationalen Wettbewerb

PREMIERE
Donnerstag, 4.Mai um 19.30 Uhr im Arri (Türkenstr.91)

weitere Screenings
Freitag, 5.Mai, um 21 Uhr in der HFF, Kino 2 (Bernd-Eichinger-Platz 1)
Mittwoch, 10.Mai um 21 Uhr im Atelier 1 (Sonnenstr. 12)
Freitag, 12.Mai um 14 Uhr in der HFF, Audimaxx (Bernd-Eichinger-Platz 1)

Productionmanager Dmitrii Pervushin mit Stefan Eberlein


07.04.2017

Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin

VON SÄNGERN UND MÖRDERN läuft im Dokumentarfilmwettbewerb

SCREENINGS
Freitag, 5.Mai um 22 Uhr im Capitol (Wismarsche Str. 128)
Samstag, 6.Mai um 19:45 Uhr im Capitol (Wismarsche Str. 128)


07.04.2017

57.Krakau Film Festival, 28.Mai - 04.Juni 2017

VON SÄNGERN UND MÖRDERN
läuft in der Reihe "Focus on Germany"

SCREENINGS
Dienstag, 30.Mai
Freitag, 02.Juni


02.12.2016

WELTPREMIERE AM 02.12.2016 AUF DEM ARTDOKFEST IN MOSKAU

Stefan Eberlein mit W.Klimenkov und E.Podkosina, Organisatoren des Sängerwettbewerbs in russischen Gefängnissen, Kalina Krasnaya

CREDITS

Mit: Natalia Abashkina, Viatchislav Klimenkov, Anatoliy Kuleshov, Sergei Chumichev, Ivan Derevnin, Elena Filimonova, Maxim Kust, Sergei Abragam, Rafik Djafarov I
 Buch und Regie: Stefan Eberlein I Kamera:  Denis Klebeev, Manuel Fenn I Zusätzliche Kamera: Natalia Abashkina, Vyachislav Satchkov I
Produktionsleiter Russland: Dmitrii Pervushin I
Montage: Ulrike Tortora I Schnitt-Assistenz: Sophie Oldenbourg (BFS) I Ton: Sorin Apostol, Ingo Burghardt, Ravshan Kuznetsov I
Musik: Gregor Hübner, Gerd Baumann I Tongestaltung und Mischung: Markus Limberger,
Jonathan Schorr, Sebastian Heinrich I Farbkorrektur: Elmar Weinhold I Titeldesign: Alexander Degner I
Herstellungsleitung: Kathrin Lemme I Produzenten: Stefan Eberlein, Manuel Fenn
I Redaktion: Gudrun Hanke-El Ghomri, SWR / Jutta Krug, WDR

GEFÖRDERT VON

 FilmFernsehFonds Bayern / MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg I Renovabis  I
eine Filmbüro Süd Produktion in Koproduktion mit SWR und WDR

 


PRESSE

Presseheft A Tale Of Singers And Murderers PDF

Artikel zum Artdokfest in Moskau aus der russischen Zeitung Meduza ( Zur Übersetzung )

Radiobeitrag Deutschlandfunkkultur

Interview in der Abendzeitung München mit David Sponsel, Organisator des DOK.fest Dokumentarfilmfestivals München

IMPRESSUM UND KONTAKT

 

Filmbüro Süd
Baldestr.15
80469 München
Tel. +49-89-2307 6786
eberlein(at)filmbuero-sued
www.filmbuero-sued.de

 

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Filmbüro Süd